Glutathion-Therapie

Was ist Glutathion?

Glutathion ist ein Molekül, das in jeder Zelle des Körpers vorkommt und als Antioxidans bekannt ist. Antioxidantien sind Stoffe, die freie Radikale im Körper bekämpfen und so den oxidativen Stress verringern. Während die meisten Antioxidantien in der Nahrung enthalten sind, wird Glutathion vom Körper selbst hergestellt.

 

Intravenöses Glutathion: Was ist das?

Glutathion setzt sich aus drei verschiedenen Aminosäuren zusammen: Glutamin, Cystein und Glycin. Glutathion hat eine hohe Stoffwechselaktivität, und verschiedene Faktoren können zu einem Rückgang des Glutathionspiegels im Körper führen, darunter schlechte Ernährung, chronische Krankheiten, Infektionen und ständiger Stress. Ähnlich wie das Kollagenprotein ist auch Glutathion ein Antioxidans, dessen Produktion mit zunehmendem Alter des Körpers abnimmt. Die Aufrechterhaltung eines ausreichenden Spiegels dieses Antioxidans ist von großer Bedeutung. Der Glutathionspiegel kann durch glutathionhaltige Lebensmittel oder orale Glutathionpräparate erhöht werden.

Vorteile von Glutathion:

Antioxidative Wirkung:
Freie Radikale können zur Alterung und zu bestimmten Krankheiten beitragen. Antioxidantien helfen, freie Radikale zu bekämpfen und den Körper vor ihren schädlichen Auswirkungen zu schützen. Glutathion ist ein starkes Antioxidans, das in hohen Konzentrationen in fast jeder Zelle des Körpers vorkommt.


Verhinderung des Fortschreitens von Krebs:
Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Glutathion eine Rolle bei der Verhinderung des Fortschreitens von Krebs spielen kann. Dieselben Forschungen deuten jedoch darauf hin, dass Glutathion Tumore weniger gut auf die Chemotherapie, eine gängige Krebsbehandlung, ansprechen lässt. Weitere Untersuchungen sind erforderlich, um die Auswirkungen von Glutathion auf Krebs zu ermitteln.


Verringerung von Zellschäden bei Lebererkrankungen:
Erkrankungen wie Hepatitis, Alkoholmissbrauch und Fettleber können Leberzellen schädigen. Eine kleine klinische Studie aus dem Jahr 2017 legt nahe, dass Glutathion aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften bei nichtalkoholischen Fettlebererkrankungen helfen und ein Entgiftungspotenzial haben könnte. Die Forscher betonen, dass größere Studien erforderlich sind, um diese Wirkung zu bestätigen.


Erhöhte Insulinempfindlichkeit:
Insulinresistenz kann zur Entwicklung von Typ-2-Diabetes führen. Eine kleine Studie aus dem Jahr 2018 wies darauf hin, dass Personen mit Komplikationen im Zusammenhang mit Insulinresistenz tendenziell niedrigere Glutathionspiegel aufwiesen, was möglicherweise zu Neuropathie oder Retinopathie beiträgt. Eine ähnliche Schlussfolgerung wurde in einer Studie aus dem Jahr 2013 gezogen.


Verringerung der Symptome der Parkinson-Krankheit:
Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Aufrechterhaltung des Glutathionspiegels zur Linderung der Symptome der Parkinson-Krankheit beitragen kann. Die Ergebnisse unterstützen die Verwendung von injiziertem Glutathion als potenzielle Behandlung, aber es gibt nur begrenzte Beweise für die orale Einnahme von Glutathion, so dass weitere Untersuchungen erforderlich sind.


Milderung von Schäden bei Colitis ulcerosa:
Wie andere entzündliche Erkrankungen ist auch Colitis ulcerosa mit oxidativen Schäden und Stress verbunden. Um die Auswirkungen von Glutathion auf Colitis ulcerosa zu bestimmen, sind weitere Untersuchungen am Menschen erforderlich.


Behandlung von Autismus-Spektrum-Störungen:
Es gibt Hinweise darauf, dass Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen niedrigere Glutathionwerte aufweisen als neurotypische Kinder. Im Jahr 2011 fanden Forscher heraus, dass orale oder injizierte Glutathionpräparate einige Auswirkungen von Autismus verringern könnten. Es sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich, um festzustellen, ob eine Verbesserung eintritt.


Schlussfolgerung:
Eine Glutathiontherapie bietet eine Reihe potenzieller Vorteile, vom antioxidativen Schutz und der Krebsprävention bis hin zur Lebergesundheit und Insulinempfindlichkeit. Zwar sind weitere Forschungsarbeiten erforderlich, um das Ausmaß der Wirkungen bei verschiedenen Erkrankungen vollständig zu verstehen, doch scheint die Aufrechterhaltung eines optimalen Glutathionspiegels für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden entscheidend zu sein.